Mindful Business Interview

Oliver Groß, Sonett GmbH, Deggenhausen im Gespräch mit
Fabian Pfortmüller, Gründer von Holstee in Brooklyn, New York

Achtsamkeit in Bezug auf den Umgang mit unserem Planeten und dessen Ressourcen und “hartes Business” scheinen sich oft zu widersprechen. Muss dies so sein? Wo liegen aus deiner Sicht die Potenziale und wo die größten Widerstände?

Dies wird sich in den nächsten 20 Jahren dramatisch ändern. Von einem “Luxusthema” wird sich die Nachhaltigkeit und die Achtsamkeit zur Notwendigkeit wandeln. Gute und aufmerksame Firmen werden belohnt von den Konsumenten, wenn sie sich früher dementsprechend anpassen.

Achtsamkeit hat sehr viel mit Empathie zu tun – mit der Fähigkeit sich in die Bedürfnisse und Empfindungen anderer Menschen hinein zu versetzen. Hast du diese Fähigkeit speziell trainiert?

Seit mehreren Jahren meditiere ich regelmässig. Aber ich glaube dass meine Empathiefähigkeit hauptsächlich von meinen Eltern und ihrem Vorbild kommt.

Gibt es Übungen oder Verhaltensweisen oder Fragen, die du nutzt, wenn du dich mit einem neuen Geschäftsfeld, einem neuen Produkt, einer neuen Geschäftsidee beschäftigst?

Für uns bei Holstee ist die wichtigste Frage immer “warum tue ich etwas”, und erst dann kommt das Was, Wie und Wieviel. So kommen wir zurück zur Mission und damit auch zu unseren Werten.

Gab es besondere Begegnungen mit anderen Menschen, die deine Arbeitsweise stark beeinflusst haben?

Auf jeden Fall, die Freundschaft mit meinen Mitgründern bei Holstee hat nachhaltig in einer positiven Weise mein Leben verändert.

Gibt es ein Schulfach, das du einführen würdest, um einen achtsameren Umgang mit Ressourcen, Menschen und Umwelt zu fördern?

Spannende Idee. Ich glaube dass ein Fach zu ‘Life Skills’ wertvoll wäre.

Sagen wir, wir sind uns einig, dass die Digitalisierung aller Lebensbereiche fortschreiten wird. Wie schätzt du die allgemeinen gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Digitalisierung in Bezug auf den Moment der Achtsamkeit ein?

Es wird immer schwerer, präsent zu sein. Gleichzeitig sehe ich aber bereits erste Anzeichen, wie die Technologie beginnt sich anzupassen und mit Headspace zum Beispiel gibt es tolle Applikationen, die einen positiven Einfluss haben.

Für wie wichtig empfindest du es zwischendurch einmal einen Tag persönlich “offline” zu sein?

Überlebenswichtig +++

Über ein paar spontane Stichworte zu deiner Kindheit in Bezug auf Mindfulness würde ich mich freuen:

Die Gastfreundschaft der Eltern, öffentliche Schule, Toleranz, humanistisches Denken.

Vielen Dank!

Bei Holstee Pfortmüller Gross
Nach einer gemeinsamen Meditation und Yoga Stunde bei Holstee in Brooklyn.

Kurzvita

Fabian Pfortmüller is a Swiss entrepreneur in NYC.

Fabian is co-founder of Holstee, a lifestyle brand that exists to help people lead more mindful lives through products, community and stories. Our designs have been shared over 120 million times online and are sold in 500+ stores worldwide. The company’s mission statement has been described by the Washington Post as “the new just do it”. www.holstee.com

Fabian loves NPR and co-chairs the board for NPR’s Generation Listen Initiative. He is a frequent speaker at organizations around the world, including Harvard, Yale and Columbia, on the topic of entrepreneurship, value driven startups & community building. He is a fellow of the Royal Society of Arts in London and has been recognized as “Top 99 Under 33 Foreign Policy Leaders” by the Diplomatic Courier in 2011. Fabian holds a B.A. in Middle Eastern Studies from Columbia University.